Installation und Wartung - Freiwillige Feuerwehr Barlachstadt Güstrow

-= - =-
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Installation und Wartung

Verschiedenes > Wissenswertes > Rauchwarnmelder
Installation

Rauchmelder lassen sich auch ohne handwerkliches Geschick mit wenigen, dem Gerät beiliegenden Schrauben und Dübeln montieren.

Damit Sie von Ihren Rauchmeldern optimalen Schutz erwarten können, müssen Sie bei der Installation folgendes beachten:

Befestigen Sie Rauchmelder immer an der Zimmerdecke, da der Rauch nach oben steigt;
an der Decke in der Raummitte bzw. mindestens 50 cm von Wänden entfernt;
immer in waagerechter Position (auch bei Dachschrägen);
nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft;
nicht in der Dachspitze (wenigstens 30 bis 50 cm darunter);
nicht in Räumen, in denen normalerweise starker Dampf, Staub oder Rauch entsteht.

In der Regel sollten Rauchmelder nach 10 Jahren ausgetauscht werden. Einige qualitativ hochwertige Rauchmelder verfügen sogar über eine längere Garantie- und Lebensdauer, bitte beachten Sie daher die jeweilige Bedienungsanleitung des Gerätes.

Hinweis:

Batteriebetriebene Rauchmelder können nur ausreichend Schutz liefern, wenn sie mit funktionsfähigen Batterien bestückt sind. Geräte, die der Norm DIN 14604 entsprechen, geben über einen Signalton zu erkennen, wenn ein Batteriewechsel bevorsteht. Sie sollten jedoch regelmäßig (ca. einmal im Monat) mit dem Testknopf die Funktionsfähigkeit des Gerätes überprüfen. Für mehr Sicherheit verzichten Sie auf billige Alkali-Batterien und entscheiden Sie sich für Lithium-Batterien. Diese halten bis zu 12 Jahre und garantieren dauerhaften Schutz. Es gibt auch Rauchmelder mit festeingebauten Batterien, die ebenfalls bis zu 12 Jahre halten. 
Wartung

Wer übernimmt Einbau und Wartung?

a) Hausmeisterdienste

Kauf der Rauchmelder durch die Wohnungsunternehmen (oder für deren Rechnung durch beauftragte Dritte)
Einbau erfolgt durch eigene oder vom Wohnungsunternehmen beauftragte Hausmeisterdienste
Jährliche Wartung übernehmen die Hausmeister

Nachteil: Ressourcen der Hausmeister sind meist begrenzt. Wird die Dokumentation transparent und professionell vorgenommen?


b) Dienstleistungsunternehmen der Wohnungswirtschaft

Dienstleister richten ihr Angebot an Wohnungsunternehmen und gewerbliche Vermieter. Sie bieten Rauchwarnmelder über verschiedene Finanzierungskonzepte an und verfügen über eine bewährte Service-Infrastruktur. Dies sichert eine zuverlässige, professionelle Montage und Inbetriebnahme der Geräte sowie eine regelmäßige jährliche Instandhaltung und Kontrolle nach DIN 14676 zur Erhaltung der einwandfreien Funktionsbereitschaft der Geräte.
Solche Dienstleister verfügen zudem häufig über einen jederzeit erreichbaren Service, der bei Fragen oder etwaigen Störungen zügige und kompetente Hilfe bietet. Zudem sind diese Dienstleiter in der Regel darauf spezialisiert, rechtssichere Dokumentationen zu liefern.


Für viele Vermieter stellen die Montage als auch die Wartung von Rauchwarnmeldern eine echte Hürde dar. Dementsprechend sind dafür spezielle Dienstleistungen entwickelt worden. Ein Installations- und Wartungsdienst kann dafür sorgen, dass die einwandfreie Funktionsbereitschaft der Rauchwarnmelder erhalten bleibt.


c) Eigenleistung
Den Mietern werden die Rauchmelder zur Eigeninstallation überlassen/geschenkt und die Wartungsaufgaben mittels Ergänzungsvereinbarung zum Mietvertrag auf den Mieter übertragen (ähnlich wie bei der Streupflicht).
Die Installation erfolgt durch den Mieter.Die Wartung der Rauchmelder durch den Mieter (Eigenwartung mit Nachweis)

Nachteil: Der Vermieter bleibt dennoch in der Haftung (sog. Sekundärhaftung im Rahmen er Verkehrssicherungspflicht; insoweit haftet der Vermieter dafür, dass er nur solchen Mietern die Installations- und Wartungpflicht übertragen hat, die dazu technisch, physisch. Und geistig in der Lage sind. Einem Mieter, der z.B. wegen Alters oder körperlicher Gebrechen wahrscheinlich nicht auf eine Leiter steigen und/oder keine Bohmaschine bedienen kann,, kann der Vermieter die Installation und Wartung eines Rauchwarnmelders nicht mit für sich selbst haftungsbefreiender Wirkung übertragen).


Quelle: www.rauchmelder-lebensretter.de 
 

Freiwillige Feuerwehr Barlachstadt Güstrow

Landesbrandmeister Bever Str. 1

18273 Güstrow

e-Mail: info@feuerwehr-guestrow.de

www.feuerwehr-guestrow.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü