Informationen - Freiwillige Feuerwehr Barlachstadt Güstrow

-= - =-
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Informationen

Über Uns > Jugendfeuerwehr
Aufgabe

Die Jugendfeuerwehrarbeit hat das Ziel, Kinder und Jugendliche für den Einsatz in der Feuerwehr vorzubereiten, so dass sie nach Erfüllung der rechtlichen Voraussetzungen bei entsprechendem Alter und Qualifikation in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr aufgenommen werden können. Sie dürfen jedoch bis zu einem bestimmten Alter nicht im Gefahrenbereich von Feuerwehreinsätzen eingesetzt werden. Zudem nimmt die Jugendfeuerwehr wichtige Aufgaben im Bereich der allgemeinen Jugendarbeit wahr, wo sie durch verschiedenste Freizeitmaßnahmen bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mitwirkt.

Ein meist speziell geschulter Jugendfeuerwehrwart betreut im Auftrage der Führung der Freiwilligen Feuerwehr die Jugendfeuerwehr und fungiert als Übungsleiter.

Geschichte

„Junge Brandschutzhelfer“ in der DDR

Durch das „Jugendgesetz der DDR“ vom 4. Mai 1964 wurden in der DDR die Arbeitsgemeinschaften „Junge Brandschutzhelfer“ gegründet. Sie sollten den Kindern außerhalb der Schule Grundlagen des Brandschutzes und organisierende Tätigkeiten des Brandschutzes beibringen. Diese Arbeitsgemeinschaften wurden im Allgemeinen durch Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr geleitet. Ab der 5. Klasse wurde im Schulunterricht beispielsweise Vorbeugender Brandschutz, Brandbekämpfung und Erste Hilfe gelehrt. Nach der Deutschen Wiedervereinigung gingen die Arbeitsgemeinschaften in „Jugendfeuerwehren“ über.

Am 01.Juni 1991 wurde die Jugendfeuerwehr Güstrow gegründet. Der erste Judendfeuerwehrwart der Freiwilligen Feuerwehr Güstrow war Kamerad Peter Martin. Ihm folgten bis zum Jahre 2005 Katja Bartsch, Albert Zilmer, André Schütt und Marcus Paschen. Von Januar 2005 bis Februar 2015 war Kamerad Matthias Eisenblätter Inhaber dieses Amtes. Der amtierende Jugendwart ist Stefan Gehlhaar.

In Deutschland sollte man bei Eintritt in eine Jugendfeuerwehr zehn Jahre alt sein. Es gibt jedoch in einigen Orten Kindergruppen, so dass bereits Kinder ab sechs oder acht Jahren die Feuerwehr kennenlernen können. Diese sind jedoch nicht Teil der offiziellen Jugendfeuerwehren. Mit 16 Jahren kann ein Jugendfeuerwehrmitglied in den aktiven Dienst der Feuerwehr übernommen werden. Zu Beginn durchläuft der neue Feuerwehrmann (SB, Truppmannanwärter) die so genannte „Truppmannausbildung“ (auch Grundlehrgang oder Grundausbildung genannt), in der die in der Jugendfeuerwehr erlernten grundlegenden Tätigkeiten vertieft und geprüft werden (beispielsweise Brandlehre, Feuerwehrfahrzeuge, Brandbekämpfung).

Ziel Nachwuchsförderung

Ein wichtiges Anliegen der Jugendfeuerwehr besteht im Heranführen von Jugendlichen an die Aufgaben der Feuerwehr. Auf Grund der geänderten demographischen Entwicklung der westlichen Gesellschaft (weniger Kinder) ist diese Förderung sehr wichtig, da gerade kleinere Freiwillige Feuerwehren schon jetzt Personalsorgen haben. Leider ist die Zahl der Quereinsteiger in die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehren rückläufig, so dass vielerorts die Jugendfeuerwehr die größte Nachwuchsquelle an Einsatzkräften ist.

Ausbildung und Gemeinschaft

Die Jugendfeuerwehr Güstrow wird von dem Jugendfeuerwehrwart Kam. Stefan Gehlhaar und seinem Stellvertreter Kam. Stephan Hagemann geführt. Unterstützt wird er dabei von seinen Betreuern Michelle Prill, Johannes Lippert und Felix Göbel. Die Jugendfeuerwehr Güstrow trifft sich alle zwei Wochen immer Freitags in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr zur gemeinsamen Ausbildung.

Die Ausbildung enthält das Erlernen von Grundtätigkeiten im Feuerwehrdienst, sowie die Übung von Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Allgemeinwissen. Auch gemeinsame Unternehmungen außerhalb des Feuerwehrrahmens stehen in der Jugendfeuerwehr auf dem Programm. So führen wir zum Beispiel Zeltlager, Besuche in der Oase Güstrow oder sportliche Tätigkeiten wie Fußball, Brennball und Tischtennis durch. Dies fördert ganz besonders den Aufbau eines Zusammengehörigkeitsgefühls innerhalb der Jugendfeuerwehr, welche später auf die Gemeinschaft in der Feuerwehr vorbereiten soll.

Die Arbeit in der Jugendfeuerwehr umfasst demnach sowohl den Bereich der feuerwehrtechnischen Ausbildung, als auch die allgemeine Jugendarbeit. Mittlerweile wird auch in der Jugendfeuerwehr auf soziale Aspekte vermehrt Wert gelegt. Beispielsweise kann die sogenannte „Jugendflamme“ in drei Stufen, deren Anforderungen auf das jeweilige Lebensalter abgestimmt sind, erwerben. Diese Auszeichnung erhalten nur Jugendfeuerwehrleute die ein gezieltes -wenn möglich soziales- Projekt durchgeführt haben (ab der Stufe II).

Wettbewerbe und Leistungsabzeichen

Die Jugendfeuerwehr Barlachstadt Güstrow ist im Jahr 2011 beim Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehr auf Kreisebene bestehend aus einem A-Teil (Löschangriffsübung) und B-Teil (Staffellauf) mit verschiedenen Hindernissen und Aufgaben erstmalig Kreismeister geworden.

Außerdem beschäftigt sich die Jugendfeuerwehr Barlachstadt Güstrow mit den Leistungsabzeichen Jugendflamme 1-3 und der Leistungsspange.

Personal

Zurzeit hat die Jugendfeuerwehr Barlachstadt Güstrow 25 aktive Mitglieder, davon 3 Mädchen und 22 Jungen. 
 

Freiwillige Feuerwehr Barlachstadt Güstrow

Landesbrandmeister Bever Str. 1

18273 Güstrow

e-Mail: info@feuerwehr-guestrow.de

www.feuerwehr-guestrow.de

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü